Bewertung: 2 Stimmen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 5,00.

TC-Gedicht

"TC-Gedicht" bei Mister Wong speichern "TC-Gedicht" bei YiGG.de speichern "TC-Gedicht" bei Google speichern "TC-Gedicht" bei del.icio.us speichern
Veröffentlicht: 12.12.2009 um 16:01 von Bookie

Der Pepi war ein Mann so Mitte Dreißig,
war in der Arbeit immer fleißig,
hat eine Frau und viele Kinder,
auch im Kopf ist er a G´schwinder.
Eines Tages hört er wie jemand sprach:
„Heast des is a Waunsinn, meine Nerven liegen eh scho brach!
Wieso falier i da scho wieder, des is ma wirklich jetzt scho´ z´wider,
den Huat hau i jetzt drauf, weu i mi jetzt ausauf!“
Der Mann steht auf und geht hinaus,
und der Pepi, der lauschte wie ´ne kleine Maus,
so gar nicht neugierig wie Männer sind,
huscht hin zum Arbeitsplatz geschwind.
Und denkt sich schon ‚Was ich hier wohl seh‘
Aha www.Du-bist-der-Teamchef.at
Ja was ist denn das, aha ein Spiel
Zu tun ist hier wohl auch recht viel.
Na mal kurz auf Hilfe schnell ein Klick,
vielleicht erkennen wir so manchen Trick,
oder auch so manch versteckten Hinweis,
ja da entwickelt sich wohl schnell ein Fleiß.
Und so klickt er da mal dort,
stammelt ab und zu ein Wort.
So ein mmmh, oder ahaaa,
als er plötzlich hört „baba“.
Es reißt ihn fürchterlich und er saust aus dem Sessel hoch
Und hört „Was Hr. Pepi sie arbeiten noch?“
Es ist der Chef der den Pepi g´rad bewundert,
Der Pepi blickt schnell auf die Uhr verwundert,
was es ist halb zwölf vorbei?
Der Chef spricht: „Na wie ich mich freu!“
So ein Einsatz, so ein Vorbild für die ander´n,
wenns so weitermachen werden s´bald nach oben wandern.“
So fährt der Pepi halt nach Haus,
doch läßt ihn dieses Spiel nicht aus.
„Wenn ich heimkomm, geh ich gleich ans Werkel,
denn die nächste Runde ist gegen Merkel,
der führende aha naja, HA den biag i scho, der ist ja eh ned so!
Er kommt nach Hause und erblickt,
wie alles stumm im Bette liegt.
Als er das sieht, verzieht sich sein Gesicht,
zu kleinen Augen und die Augenbrauen gehen rauf,
und er denkt sich:“ Na wenn eh schon alle schlafen und ich nicht,
dann schnell noch rein in den PC, und schon ist er auf Teamchef d´rauf.!
Und so surft er durch die ganze Nacht
Als seine Frau dann auch erwacht.
Der Pepi wird schnell rot,
und spricht sofort in seiner Not.
„Guten Morgen ich mußte noch was schauen,
wie wir bei dem Stad... äh Haus da weiter bauen!“
Seine Frau ist nun ganz stolz auf ihn,
und sagt:“Dir g´hört ein Preis verlieh´n“
Der Pepi sagt:“Ich muß jetzt wieder in die Arbeit gehen!“
Er ist so müd, kann gar nicht aus den Augen sehen.
So fährt er in die Arbeit, Gott sei Dank ist´s eh nicht weit
Sammelt alle seine Kräfte
mit Red Bull und andere Säfte.
Kommt grad rechtzeitig zu Arbeitsbeginn,
schon ist er wieder im Teamchef drin.
Schaut sich des Trainings Ausgang an
Und macht sich sofort an seine Taktik ran.
Hmmm, zuerst die Brechstange und dann direkt
Was den Zauberfußball dann erweckt,
und in der 2. Halbzeit dann auf konter bauen
ha, da wird´s den Merkel aus die Socken hau´n.
ich bin dann erster und er wird sich´s feulen
der wird nach dem Desaster heulen.
Auf 17.00 Uhr bin ich schon gespannt,
da werden´s alle sitzen wie gebannt
doch bis dahin hab ich ja nicht viel zu tun
Ah oja, ich geh mal schnell ins Forum.
In diesem Forum wird´s einem ja überhaupt nicht fad,
gibt´s ja genug zu lesen, weil man einen Waldgeist hat.
Und die Namen sind ja äußerst amüsant.
Bazino... eine Jammertant
Und die Gunupi?
Aha die ist liiert mit Bookie
Der Jokeraw, der Chieffred und der Pompinio
Der BMWF1 und der Spretilov die san a scho alle do.
Na super und jetzt geht´s dann auch schon los
Jetzt geht mir glei a Achterl in die Hos.
2 min g´spüt und scho 1:0 für meine Truppe,
na dem Merkel versalz ich schön die Suppe.
So spielt dann Pepi´s Truppe den Gegner an die Wand
Zum Schluß gibt er sich selbst die Hand.
Das Ergebnis möchte ich Euch jetzt nicht erzählen,
wir wollen den Merkel ja hier nicht quälen.
So geht der nächste Tag bis in die Nacht
In der Arbeit hat der Pepi wieder nichts gemacht.
Und so geht es jetzt jeden Tag,
weil der Pepi nur mehr Teamchef mag.
Ist jeden Tag so richtig konzentriert,
nur d´rauf bedacht daß er nicht verliert,
und so kommt was kommen muß
aus ist´s mit dem Firmengruß.
Der Pepi ist jetzt hocknstad
Durch sehr viel Bier auch mega blad.
Die Frau die hat ihn auch verlassen
Er hat kein Geld mehr zum verprassen,
kein Auto und kein Haus
aus jedem heim da haun´s ihn raus.
Doch er denkt nur an Montag der ist wichtig.
Da ist hoffentlich die Aufstellung dann richtig,
und am Donnerstag muß er sich entsinnen,
da ist das nächste Spiel ja zu gewinnen.
Doch zum Glück gibt´s ja das Internetcafe
Ich sag´s euch das ist ja kein schmäh
Gratis werkt der Pepi dort
Dafür ist er jeden Tag vor Ort
Im Forum, auf dem Trainingsplatz, und auf dem Feld
erklärt er den Spielern, daß nur das Gewinnen zählt.
So wird der Pepi dieser harte Krieger
Als erster Meister in der Bundesliga.
Und die Moral von der Geschicht,
Geld und Arbeit zählen nicht.
Das einzig wicht´ge was zählet hier im Leben,
ist sich jeden Tag das Teamchefspiel zu geben.
Kategorie: Kategorielos
Hits 16673 Kommentare 2 Stichworte bearbeiten Hinweis auf diesen Blog-Eintrag per E-Mail verschicken
« Zurück     Startseite des Blogs     Nächste »
Kommentare 2

Kommentare

  1. Alter Kommentar
    Benutzerbild von Jokeraw
    Wie schon gestern, einfach HERRLICH.
    Super gemacht. Fortsetzung garantiert?
    Veröffentlicht: 12.12.2009 um 18:46 von Jokeraw Jokeraw ist offline
  2. Alter Kommentar
    Benutzerbild von waldgeist
    dieses gedicht ist ja schon eine fortsetzung an sich, andere bräuchten monate, so was zu schreiben.

    super, thomas.

    gehört eh mehr kunst und derartiges her. am liebsten auch eine zeitung. aber DA fehlt es wirklich an berufenen, vor allem in den wichtigen positionen (chefreadkteur, grafiker/pagebetreuer).
    Veröffentlicht: 13.12.2009 um 13:59 von waldgeist waldgeist ist offline
 


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:09 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.